Tauchkurse für Anfänger und Fortgeschrittene

Open Water Diver – CMAS*

Voraussetzungen:

  • Mindestalter 14 Jahre
  • ausreichende Schwimmfertigkeiten
  • gültige Tauchtauglichkeitsbescheinigung

Das erwartet mich:

Deinen Einstieg in die Welt des Tauchens bildet der CMAS*-Diver: Bei angenehmen Wassertemperaturen und fantastischer Sicht vermittelt dir zunächst dein Tauchlehrer im Schwimmbad die Grundlagen des Tauchsports. Hier wird dir in praktischen Übungseinheiten nicht nur das Tauchen mit Gerät, sondern auch das Schnorcheln näher gebracht. Im Anschluss stellst du dann die so erlernten Fähigkeiten in fünf Übungstauchgängen unter echten Tauchgangsbedingungen im Freigewässer unter Beweis.

Neben den praktischen Einheiten legen wir besonderen Wert darauf, dir die notwenigen Theorie zu vermitteln. Hierbei beschäftigen wir uns mit den physikalischen Grundlagen, z.B. wie dein Körper auf die veränderten Druckverhältnisse unter Wasser reagiert, aber auch mit der Funktionalität deiner Ausrüstung und den Tieren und Pflanzen, die dir auf deinen Ausflügen in die Unterwasserwelt begegnen. Zum Schluss der theoretischen Ausbildung stellst du deine theoretischen Kenntnisse durch das Ausfüllen eines Fragebogens unter Beweis.

Nach Abschluss der Ausbildung:

…kannst du gemeinsam mit einem weiteren brevetierten Taucher selbständig Tauchgänge bis zu einer Maximaltiefe von 20 Metern unternehmen. Dabei wird dir empfohlen dein neues Hobby zunächst mit erfahreneren Tauchern, wie CMAS**- oder CMAS***-Tauchern, auszuüben.

 Informationen zum Kursablauf findest Du hier

17835230_1403137979743243_3668624961962248224_o

Experienced Diver – CMAS**

Voraussetzungen:

  • Mindestalter 16 Jahre
  • CMAS*-Diver oder äquivalentes Brevet
  • mindestens 25 Tauchgänge, 10 tiefer als 15m
  • gültige Tauchtauglichkeitsbescheinigung
  • Sonderbrevet Orientierung beim Tauchen
  • Sonderbrevet Gruppenführung
  • DAN-BLS Provider (oder äquivalenter HLW-Kurs), nicht älter als ein Jahr

Das erwartet mich:

Du möchtest dich nach der Grundausbildung zum CMAS* taucherisch weiterentwickeln und dein Wissen über die faszinierende Unterwasserwelt ausbauen? Dann ist die Ausbildung zum Experienced Diver – CMAS** der nächste Schritt deiner Tauchkarriere.

Auch diese Ausbildungseinheit spaltet sich auf in Theorie und Praxis: Ziel ist es, dass du dich vertraut machst mit den Grundsätzen für die selbständige Durchführung von Tauchgängen im Freiwasser mit gleichwertig ausgebildeten Tauchpartnern. Das heißt du wirst bereits bei erschwerten Bedingungen wiederum fünf Übungstauchgänge durchführen und erweiterte Problemlösungsstrategien unter Wasser intensiv anwenden und wiederholen.

In den theoretischen Einheiten werden die im CMAS*-Brevet erworbenen Grundkenntnisse zu Physik, Ausrüstung, dem Gewässer und Umweltschutz vertieft und um weitere Themengebiete wie die grundlegende Tauchmedizin angereichert. Auch in dieser Ausbildungsstufe wird das erlernte Wissen in einer kurzen schriftlichen Prüfung abgefragt.

Nach Abschluss der Ausbildung:

…kannst du Tauchgänge mit gleichermaßen erfahrenen Tauchern sicher planen und durchführen. Zudem steigt die zulässige Maximaltiefe eines Tauchgangs mit Abschluss dieser Ausbildungsstufe auf 40 Meter an, sodass dir nun die schönsten Tauchplätze der Welt offenstehen.

Dive Master – CMAS***

Voraussetzungen:

  • Mindestalter 18 Jahre
  • CMAS**-Diver oder äquivalentes Brevet
  • mindestens 65 Tauchgänge, davon mindestens 10 tiefer als 30 Meter
  • gültige Tauchtauglichkeitsbescheinigung
  • Sonderbrevet Tauchsicherheit & Rettung
  • Sonderbrevet Nachttauchen
  • DAN-BLS Provider (oder äquivalenter HLW-Kurs), nicht älter als ein Jahr

Das erwartet mich:

Den Abschluss deiner Tauchausbildung und somit die höchste Auszeichnungen für den Hobbytaucher stellt die Weiterbildung zum Dive Master – CMAS** dar.

In intensiven Einheiten wirst du dein bisheriges Wissen zu den Themen Tauchmedizin, Tauchphysik, Tauchausrüstung & Technik und Tauchpraxis  stark ausbauen. Auch hier steht am Schluss der theoretischen Ausbildung ein Test deines Wissens in einer schriftlichen Prüfung auf dem Plan. Der Fokus dieser Ausbildungsebene liegt sowohl in Theorie und Praxis auf den Grundsätzen für die Organisation und Führung von Tauchgängen unter erschwerten Bedingungen. Bei fünf Übungstauchgängen im Freiwasser wirst du in erster Linie bei erschwerten Tauchgangsbedingungen Problemlösungsstrategien üben und Tauchgänge als Gruppenleiter führen.

Nach Abschluss der Ausbildung:

…kannst du Tauchgänge unter erschwerten Bedingungen und auch einfache Tauchgänge mit unerfahrenen Tauchern (wenigstens CMAS*), sicher planen und durchführen.

Spezialkurse

Orientierung

In unserem Orientierungskurs werden dir die Grundlagen der natürlichen Orientierung und der technischen Orientierung vermittelt z.B. mit Hilfe eines Kompasses. Nach dem Kurs bist du in der Lage problemlos einen gewünschten Kurs zu tauchen und findest immer den Ein- und Ausstieg.

Voraussetzungen:

  • Nachweis von einem CMAS1* oder OWD Brevet
  • Mind. 14 Jahre alt
  • Nachweis Gesundheitszustand
  • Nachweis über mind. 10 geloggte Tauchgänge

Theorie:

  • Natürliche Orientierungshilfen
  • Technische Orientierungshilfen
  • Verhalten und Maßnahmen bei Verlust der O.
  • Orientierung in der Gruppe
  • Orientierung bei Nacht

Praxis:

  • Einhalten eines Kurses
  • Natürliche Orientierung
  • Umkehrkurs
  • Viereckskurs
  • Kombination aus natürliche und Kompass-Navigation.

Gruppenführung

DSC03797

Wer träumt nicht davon, einmal mit ein paar Freunden tauchen zu gehen oder sogar mal einen gemeinsamen Urlaub zu verbringen?

Mehrere Menschen und ihre Vorstellungen unter einen Hut zu bringen ist schon an Land nicht ganz einfach. Wie wird das dann erst unter Wasser sein?

Wir kläre ich mit der gesamten Gruppe, welche Richtung wir unter Wasser tauchen? Wie reagiere ich auf unvorhergesehene Dinge unter Wasser? Bemerke ich eventuellen Gruppenzwang?

All das wird in diesem spannenden Spezialkurs angesprochen und durchgenommen

 

Kursziel

Der Bewerber soll in Theorie und Praxis mit den Grundelementen der Gruppenführung und deren Zusammenwirken vertraut gemacht werden. Nach Abschluss des Kurses soll er

• die Grundelemente der Gruppenführung kennen,

• Erfahrungen über deren Zusammenwirken innerhalb der Tauchgruppe besitzen

• Gruppenmitglieder einschätzen können

• auf die Gruppenmitglieder eingehen können

• die Kommunikation innerhalb von Tauchgruppen sicherstellen können

• Tauchgruppen über und unter Wasser absichern können

• die Aufgaben der Sicherungsgruppe kennen

HLW / o2 / AED

HLW

Du gehst mit Deinem Tauchpartner tauchen, da Tauchen ja ein Partnersport ist. Wir verlassen uns auf unseren Partner genauso wie er sich auf uns verlässt. Es kommt sehr selten vor, dass wir im Bereich der Ersten Hilfe eingreifen müssen. Dennoch müssen wir für diese Situation fit sein. Die Grundlagen zu helfen, werden in diesem Kurs gelegt, in dem Du neben der Ersten Hilfe auch das Anwenden von Sauerstoff und einem AED (Defibrilator) erlernst.

Voraussetzungen

  • Nachweis von einem OWD oder CMAS* Brevet
  • Mind. 12 Jahre alt

Theoretische Ausbildung

  • Reanimation
  • Anatomie & Physiologie der Atmungsorgane
  • Anatomie & Physiologie der Herz-Kreislauf-Organe
  • Dekompression
  • Wirkung von Sauerstoff, Sauerstoffabgabe nach Tauchunfällen
  • Sauerstoffsysteme
  • Notfallkoffer
  • AED

Praktische Ausbildung

  • Ein-Helfer- und Zwei-Helfer-Methode
  • Stabile Seitenlage und Schocklage
  • Anwendung eines AED
  • Notfallkoffer
  • Sauerstoffmasken mit & ohne Beatmungsbeutel
  • Sauerstoffsysteme

Tauchsicherheit & Rettung

Was ist, wenn mal was ist? Das Erlernen einer verantwortungsvollen Umgangs mit sich selbst und seinem Umfeld ist das wichtigste Ziel dieses Kurses. Basierend auf den bisher erworbenen Fertigkeiten geht es nun darum, auftretende Probleme in den Griff zu bekommen. Wie beuge ich solchen Momenten vor ? Wie muss ich in Notsituationen reagieren?

Das sind die zentralen Fragen des Kurses, die in Theorie und Praxis behandelt werden.

 

Kursziel

Der Bewerber soll in Theorie und Praxis mit der vorbeugenden Unfallvermeidung und den bei einem Tauchunfall zu ergreifenden Maßnahmen vertraut gemacht werden. Nach Abschluss des Kurses soll er

sich der besonderen Bedeutung einer vorbeugenden Unfallvermeidung bewusst sein

Tauchgänge so durchführen können, dass Situationen, die zu Problemen oder gar Unfällen bei sich selbst oder bei Mittauchern führen könnten, soweit möglich bereits im Ansatz vermieden werden,

Unfallsituationen beherrschen

Rettungs-, Berge- und Transporttechniken im Wasser und an Land durchführen können

Erste-Hilfe- und Reanimationstechniken anwenden können

den effizienten Rettungs- und Signalmitteleinsatz kennen

die Rettungskette kennen und einleiten können

Nachttauchen

Nachttauchen ist Spannung, Abenteuer und Faszination pur! Die Welt unter Wasser ist eine für uns neue und unbekannte Welt. Wir „erobern“ sie mit unserem Anfängerschein.

Bei Nacht dann abzutauchen bedeutet, diese so faszinierende Welt erneut zu entdecken und mit anderen Augen zu betrachten.

 

Kursziel

Der Bewerber soll in Theorie und Praxis mit der sicheren Planung, Vorbereitung und Durchführung von Nachttauchgängen vertraut gemacht werden.

Nach Abschluss des Kurses soll er als sicherer Mittaucher einer Gruppe die besonderen Probleme und Gefahren bei Nachttauchgängen beherrschen können

die richtige Ausrüstung für Nachttauchgänge zusammenstellen können

Orientierungshilfen bei Nacht nutzen können

sich im Hinblick auf den Umgang mit dem Tauchpartner vor, während und nach dem Tauchgang korrekt verhalten können

Trockentauchen

Wenn die Schatten länger, die Tage kürzer und das Wasser kälter wird – dann beginnt die Zeit der Trockentaucher. Wer jetzt einen „Trocki“ besitzt und die Technik beherrscht, hat im Herbst, Winter und Frühjahr tolle Tauchmöglichkeiten. Wer beim Tauchen Spaß haben möchte und an seine Gesundheit denkt, der steigt gemütlich in seinen trockenen Tauchanzug.

 

Kursziel

Der Bewerber soll in Theorie und Praxis mit der Bedienungs- und Bewegungstechnik beim Tauchen mit Trockentauchanzügen vertraut gemacht werden. Nach Abschluss des Kurses soll er

größeres Vertrauen zum Trockentauchen und Kenntnisse über die Besonderheiten besitzen,

mehr Sicherheit durch korrekte Handhabung und spezielle Übungstechniken erworben haben,

die Einschätzung des Leistungsvermögens bei Nutzung des eigenen Trockentauchanzuges verbessert haben.

Tieftauchen

Bei diesem Kurs erlernst du das sichere tauchen in der Tiefe (max: 40m) und gehst tiefer in die Materie der Dekompression ein.

Voraussetzungen:

  • Nachweis von einem CMAS 1* oder OWD Brevet
  • Mind. 15 Jahre alt
  • Nachweis Gesundheitszustand

Theorie:

  • Psychologie
  • Luft,- Zeit- und Dekompressionsberechnung für das Tieftauchen
  • Deep Stops, Sicherheitsstopp
  • Gesetze und technische Voraussetzungen zum Tieftauchen
  • Tiefenrausch
  • Organisation

Praxisausbildung:

  • Durchführung eines Tauchgangs zwischen 20-40m
  • Briefing
  • Tauchcomputer und Beobachtung von Sättigung und Entsättigung
  • Sicherheitsstopp, Deep Stopp, Deko Stopp