Wrack-Erkundung in Rovinj an Pfingsten

Bildquelle: Tobias J. Jocham

Wir unternahmen über die Pfingstfeiertage einen kleinen Familien-Tauchausflug nach Rovinj zur Tauchbasis Rovinj Sub. Übernachtet haben wir in einem Mobile Home in dem nur 500m entfernten Camping Platz Porton Biondi, die Ausfahrten zur den Tauchplätzten fanden dann meist mit dem flotten Schlauchboot statt.

Bildquelle: Tobias J. Jocham

Unterwegs mit dem RIB zu den Wracks…

Nachdem alle ihren Nitroxkurs erfolgreich beendet hatten, konnten wir mit dem mehr an Sauerstoff die längere Grundzeit ausnutzen und so die Wracks der nördlichen ‎Adria ausgiebig erkunden.‎

Bildquelle: Tobias J. Jocham

…Impressionen von der Bordwand der „Baron Gautsch“…

Auf dem Plan standen die Schiffe Baron Gautsch, Giuseppe Dezza und Hans-Schmid, wobei die Sichtverhältnisse insbesondere auf der Baron Gautsch durchaus überzeugen konnten.

Bildquelle: Tobias J. Jocham

…über das Vorderdeck der „Baron Gautsch“…

Das gut erhaltene Wrack der Baron Gautsch, welche im Ersten Weltkrieg auf eine Miene gefahren war, konnten wir sogar noch ein zweites Mal betauchen.

Bildquelle: Tobias J. Jocham

…und schließlich hineintauchen zum Speisesaal der „Baron Gautsch“

Da wir nun schon einige Wracks kennen und es aber noch viele weitere zu entdecken gibt, ist die Überlegung naheliegend, auch einmal eine Wracktour zu veranstalten—außerdem mit der Option ein Wracktauch-Brevet zu erhalten!