Ausbildungswoche 2016 in Kroatien

Auch im Jubiläumsjahr des Tauchclubs kann sich die Ausbildungsfahrt über rekordverdächtige Teilnehmerzahlen freuen!

Nicht nur der Tauchclub durfte in diesem Jahr sein 30- jähriges Bestehen feiern, auch die alljährliche Ausbildungsfahrt konnte 2016 mit einem neuen Teilnehmerrekord wieder einmal ihre Beliebtheit unter Beweis stellen: So machten sich am 14. Mai passend zum Jubiläumsjahr 30 Taucher aus insgesamt 39 Teilnehmern auf den Weg nach Kroatien. Da die etwas in die Jahre gekommene Tauchbasis in Rovinj, die die letzten Male das Ziel der Ausbildungsfahrt war, leider dem Erdboden gleichmacht wurde, musste eine neue Herberge ausfindig gemacht werden. Dank der Organisation von Alex Kornexl stellte aber auch dies kein großes Problem dar, sodass wir in diesem Jahr von der Tauchbasis Scubacenter Sv. Marina in Labin herzlich aufgenommen wurden. Aber nicht nur das tolle Team dieser Basis, sondern auch der direkt angrenzende Campingplatz mit seinen sehr schönen und neuwertigen Mobil-Homes machte uns diesen Wechsel besonders leicht.

Angekommen in Labin wurde in einem ersten gemeinsamen Treffen die Planung für die nächsten Tauchtage durchgegangen: Für die 13 Tauchschüler, die verschiedenste Brevetierungen von Bronze, Silber bis hin zu Gold oder aber auch Gruppenführung und  Nachttauchen anstrebten, standen pro Tag ein bis zwei Prüfungstauchgänge mit verschiedenen Leistungstest und Rettungsübungen auf dem Programm. Die optimale Vorbereitung hierauf hatten wir bereits mit im Gepäck: Neben der ABC-Ausbildung im Freyunger Hallenbad wurde auch die nötige Theorie in den Wochen zuvor  bereits aufgefrischt. Natürlich blieb auch neben der Ausbildung noch genügend Zeit, um mit den mitgekommenen Fun-Divern den ein oder anderen Tauchgang in der   Hausbucht zu genießen. Ein besonderes Highlight der Woche war der Besuch des Wracks „Lina“. Der auf einer Tiefe von in etwa 30 bis über 40 Metern aufrecht im Wasser liegende Frachter konnte selbst die erfahrensten Taucher in unserer Gruppe begeistern. Aber auch der gesellige Teil der Ausbildungswoche durfte nicht zu kurz kommen. Ob beim gemeinsamen Abendessen im benachbarten Restaurant oder beim gemütlichen Beisammensein auf einer der Terrassen vor unseren Mobile-Homes, konnten wir auch in diesem Jahr ein paar schöne Stunden zusammen verbringen. Zum Abschluss versammelten sich am vorletzten Abend noch mal alle 39 Teilnehmer zu einem gemeinsamen Grillabend, um die vielen Erlebnisse der vergangenen Woche Revue passieren und die Ausbildungsfahrt ausklingen zu lassen. Auch wenn die Nachwirkungen dieses Abschlussfests zusammen mit dem Wellengang am letzte Tauchtag das ein oder andere Opfer gefordert haben, können wir alles in allem auf eine sehr schöne und vor allem erfolgreiche Ausbildungswoche zurückblicken.